Aufregerthemen Schliessen

Grevenbroich: Zahl wilder Müllkippen nimmt zu

Die Zahl der von Bürgern gemeldeten, illegalen Müllablagerungen in Grevenbroich steigt.
6. Januar 2020 um 06:00 Uhr Müll in Grevenbroich : Wilder Müll nimmt immer weiter zu
Die Grevenbroicher Stadtbetriebe kümmern sich um Müllkippen, die
Die Grevenbroicher Stadtbetriebe kümmern sich um Müllkippen, die sich immer wieder im Stadtgebiet finden. Foto: Dieter Staniek

Grevenbroich. Die Zahl der von Bürgern gemeldeten, illegalen Müllablagerungen in Grevenbroich steigt.

Von Carsten Sommerfeld

Ein ausgedienter Sessel an der Straße Auf der Schanze, ein Glastisch an der Friedrichstraße, Säcke mit Altkleidern an der Blumenstraße, ein ausrangierter Kühlschrank in Frimmersdorf – das sind nur einige der Hinweise auf wilde Müllablagerungen, mit denen sich Grevenbroicher in den vergangenen Wochen ans Rathaus wandten. Die Zahl großer und kleiner Müllkippen im Stadtgebiet nimmt zu, 2019 wurden bereits bis Mitte Dezember 272 Abfallhaufen entdeckt. Damit steigen auch die Kosten für Beseitigung und Entsorgung.

Stadtsprecher Stephan Renner berichtet, was so alles auf Kosten der Allgemeinheit in der Landschaft landet. Ganze Wohnzimmereinrichtungen würden abgekippt, auch Bauschutt, Kühlschränke, Bodenaushub, Sperr- und Hausmüll. „Das ist kein schönes Bild“, sagt Renner. Der Abfall verursache aber noch weitere Schwierigkeiten: „Oft kann ein Schaden für die Umwelt entstehen.“

Info

Wie und wo Müll legal entsorgt wird
Ähnliche Shots
Die meist populären Shots dieser Woche