Aufregerthemen Schliessen

Supercopa-Ticker: Real Madrid lässt Valencia keine Chance

Supercopa-Ticker: Real Madrid lässt Valencia keine Chance  REAL TOTAL

LivetickerBei der Neuauflage der Supercopa zeigte Real in Dschidda dem FC Valencia ziemlich klar seine Grenzen auf und dominierte das Geschehen nahezu über die gesamte Distanz. Ein starker Auftritt der Zidane-Elf, so kann es im Finale am Sonntag weitergehen. Wie immer war für euch mit dabei: der REAL TOTAL-Liveticker.

Aktualisieren

+++ JETZT MITDISKUTIEREN IN DER REAL TOTAL-COMMUNITY +++

FAZIT: Ein durchweg positiver Auftritt der Königlichen! Der Sieg geht absolut in Ordnung und ist auch in der Höhe mehr als gerecht. Der Gegentreffer per Strafstoß ist nicht mehr als ein Schönheitsfleck auf der ansonsten weißen Weste dieses Halbfinals. Zu keinem Zeitpunkt hatte Real seinen Gegner wirklich ins Spiel kommen lassen und dominierte nahezu durchweg das Spielgeschehen. Besonders Isco wusste mit einigen Kabinettstückchen zu gefallen, an einem Abend, an dem die gesamte Mannschaft taktisch glänzte. Vielen Dank fürs Mitlesen!

90. + 3 Abpfiff… Real ist erster Qualifikant für das Finale am Sonntag um die Supercopa

90. + 2 Tor für Valencia. Parejo nagelt den fälligen Strafstoß humorlos in die Maschen.

90. + 1 Siehe an, nach VAR gibt es Elfmeter für den FC Valencia! Im Getümmel soll Ramos den Ball mit der Hand gespielt haben…

90. +1 Drei Minuten gibt es noch extra.

90. Nach einem Freistoß bekommt der FC Valencia beinahe noch die Möglichkeit zum Ehrentreffer, doch Courtois hält das Leder fest und parallel hebt auch der Assistent wegen Abseitsstellung die Fahne.

88. Gelbe Karte Casemiro. Der FC Valencia will einen Konter fahren, macht seine Rechnung aber nicht mit dem brasilianischen Staubsauger, welcher seinem Gegenspieler ordentlich in die Parade fährt und sich den gelben Karton damit verdient.

85. Außennetz! Joker Díaz bedient den ebenfalls eingewechselten Rodriguez, welcher im Strafraum noch etwas tänzelt und sich dabei etwas zu weit nach außen drängen lässt. Den Schuss kann er anschließend nicht mehr komplett herumziehen und trifft deshalb nur das Außennetz.

82. Wechsel bei Real Madrid. Zidane bringt seinen dritten Joker und ersetzt den erneut recht blassen Luka Jovic durch Mariano Díaz. Für Díaz ist es ein erster Einsatz nach langer Durststrecke ohne Berücksichtigung.

80. Casemiro entschärft eine aussichtsreiche Möglichkeit des FC. Seit dem dritten Tor lässt Real den Gegner zunehmend kommen.

Mit seinem sehenswerten Treffer konnte sich auch Modric in die Torschützenliste eintragen – Foto: Francois Nel/Getty Images

77. Wechsel bei Real Madrid. Das nächste Comeback! James Rodriguez ersetzt Luka Modric, den Torschützen zum 3:0. Für den Kolumbianer ist es der erste Einsatz seit Oktober 2019 für die Königlichen.

75. Jetzt aber! Nach einem Fehlpass von Marcelo kommt Maxi Gomez zu einem wuchtigen Abschluss, der Courtois zu einer ersten Parade zwingt. Der Belgier kann aber die Hände hochreisen und das Gegentor vermeiden.

73. Die vielleicht beste Chance für den FC. Nach einer verlängerten Ecke kommt Farlan an den Ball, kann ihn aber gestört von Carvajal nicht Richtung Tor lenken, sodass der Ball ins Toraus trudelt. Symptomatisch…

71. Wechsel bei Real Madrid. Auch „Zizou“ tauscht erstmals und verhilft Marcelo zu seinem Comeback, welcher Mendy ersetzen wird.

71. Wechsel bei Valencia. Gameiro darf den Platz verlassen und es kommt mit Cheryshev ein ehemaliger Spieler der Königlichen.

70. Wird es noch ein Lebenszeichen „der Fledermäuse“ geben? Stand jetzt sind sie eher mausetod…

66. Gooooooooooooooooooooool de Real Madrid. Und was für ein schönes noch dazu?! Über Isco und Jovic findet der Ball seinen Weg zu Luka Modric, der sich bereits im Strafraum befindet. Der Kroate wird zwar gestellt von einem Verteidiger, doch mit seinem unnachahmlichen Außenrist streichelt „el Pony“ das Spielgerät in die lange Ecke. Tolles Tor!

64. Auch Mendy versucht es aus der Ditsnaz, doch das war etwas zuviel des Zuversichts. Dennoch: Real behält die Sache im Griff und ist dem dritten Tor näher als Valencia dem Anschluss.

60. Zentimeter fehlen zum 3:0! Modric behauptet den Ball im Strafraum und bedient Valverde. Der zögert nicht lange und zieht ab, scheitert allerdings am Außennetz.

59. Isco tendelt mit seinem Solo durch das gesamte Mittelfeld und kommt anschließend sogar zum Abschluss aus etwas 20 Metern, welchen er allerdings zu hoch ansetzt. Die Szene zuvor war allerdings wieder einmal sehenswert.

Isco fühlt sich offernsichtlich wohl gegen seinen Ex-Klub – Foto: Fayez Nureldine/AFP via Getty Images

58. Wechsel bei Valencia. Albert Celades Lopez reagiert und bringt Gomez für Kondigba. Valencia könnte nun etwas offensiver agieren.

54. Von der Mannschaft aus dem Mestalla-Stadion kommt weiterhin herzlich wenig. Machen sich die Spieler mal zu einem Versuch auf, geht es meistens wieder schnell in die andere Richtung. Die Defensive von Real ist kaum gefragt und hat noch weniger Mühen, den Gegner zu verteidigen.

51. Isco hat Bock! Gegen seinen Ex-Klub will Isco offenbar zeigen, was er kann. Der Andalusier versprüht eine Menge Spielfreude und glänzt bisher nicht nur durch den Treffer zum 2:0. Seine technisch feine Vorarbeit wird allerdings in dieser Szene gerade noch so vereitelt.

48. Passiert ist noch nichts im zweiten Abschnitt, der erste Eindruck lässt aber auf einen etwas forscheren Auftritt der Ostspanier schließen.

46. Weiter geht´s… und wenn sich Valencia nichts einfallen lässt, wird das aus königlicher Sicht zu einem gelungenen Abend. „Los Che“ ist jedenfalls ein gutes Stück früher aus der Kabine gekommen. Vielelicht ein Zeichen, dass sie sich nochmal etwas vorgenommen haben?

HALBZEITFAZIT: Real macht das mehr als ordentlich und Zidane dürfte durchaus zufrieden sein, mit seinen Jungs. Nicht, weil sie ein absolutes Feuerwerk abbrennen, allerdings weil sie das Spiel kontrollieren und dominieren, ohne dabei die Balance zu verlieren. Valencia hat bisher noch keinen Schuss auf das Tor von Courtois abgegeben und wirkt Ideenlos. Die Blancos zeigen geduldigen Fußball und versuchen mit Ballstafetten Löcher in die tiefstehende Abwehr der Velancianos zu reißen. Das Konzept geht auf. Wäre der dritte Ball auch noch rein, könnte man bereits von einer Vorentschiedung sprechen.

41. Fast das Dritte! Real ist in allen Aktionen einen Tick schneller und macht weiterhin Druck. Auf Kosten einer Ecke kann Carvajal gestoppt werden, doch der anschließende Standard führt beinahe zum 3:0. Isco setzt sich im Luftduell durch, scheitert allerdings am Aluminium. Jovic hat die Gelegenheit zum Nachsetzen, schafft es allerdings nicht, den Ball über die Linie zu stochern.

Bisher läuft die Begegnung ganz nach Plan – Foto: Giuseppe Cacace/AFP via Getty Images

39. Gooooooooooooooooooooooooooool de Real Madrid. Valverde zieht mit ganz viel Speed in den Strafraum ein und bedient Luka Modric, dessen Schuss noch geblockt wird. Das Leder landet vor den Füßen von Isco und der Spanier versenkt es trocken im linken Eck.

35. Die Blancos haben die Partie wieder im Griff. Geduldig lassen sie das Spielgerät von links nach rechts rund um den gegnerischen Strafraum zirkulieren. Der FC Valencia steht jedoch enorm tief und kann mit dieser Strategie bisher weitere klare Abschlüsse unterbinden.

32. Jetzt war einmal Raum für einen schnellen Gegenangriff, weil der FC Valencia weit aufgerückt war. Allerdings schaffen es die „Fledermäuse“ schnell wieder hinter den Ball zu kommen, sodass die Merengues keinen Abschluss kreieren können.

29. Und da ist zum ersten Mal wirklich Gefahr. Kevin Gameiro kann sich am Strafraum durchsetzen und zieht nach zwei weiteren Schritten wuchtig ab. Courtois muss nicht eingreifen, weil der Abschluss etwas zu hoch angesetzt ist, sonst hätte er sicherlich seine Probleme bekommen.

25. Der FC Valencia zeigt sich etwas mutiger, bis auf zaghafte Strafstoßvorderungen nach einem vermeintlichen Rempler gab es allerdings noch keine nennenswerten Szenen.

Real Madrid findet gut ins Spiel und lässt dem FC Valencia kaum Raum zum agieren – Foto: Giuseppe Cacace/AFP via Getty Images

21. Im Gegensatz zu seinem Pendant gegenüber zeigt sich Courtois hellwach und klärt weit vor seinem Kasten die Gelegnehiet, ehe sie wirklich heiß werden könnte… gutes Torhüterspiel.

19. Die Führung ist verdient. Real spielt aggressiv und lässt den „Fledermäusen“ kkaum Luft zum Atmen. 70% Ballbesitz sprechen eine deutliche Sprache.

16. Gooooooooooooooooooool de Real Madrid. Und was für ein geiles Ding von Toni Kroos?! Der Greifswalder erkennt, dass bei seiner Ecke der kurze Pfosten nicht bewacht wird und auch der Torhüter ist nicht wirklich auf dem Posten. Kroos nimmt die Einladung an und zirkelt das Leder direkt in die Maschen. Was ein Geniestreich!

15. Isco hat eine gute Idee und sucht einfach mal Jovic, der seinen Kopf allerdings nicht an das Leder bekommt.

12. Carvajals Flankenversuch wird geblockt und es gibt Ecke. Die kurz ausgeführte Variante bringt allerdings keinen Ertrag.

8. Guter Start der Königlichen. Auch wenn noch nichts passiert ist und die ersten Abschlüsse zu ungenau kamen, treten die Blancos dominant auf.

7. Auch Valverde zeigt selbstvertrauen und probiert´s aus großer Distanz. Kein schlechter Versuch, auch wenn er dann doch ein ganzes Stück am Tor vorbei geht.

3. Erstes Ausrufezeichen von Casemiro! Ein Distanzschuss des Brasilianers zischt über den Kasten.

WARMUP! So sieht’s in Dschidda beim Aufwärmen aktuell aus:

GRÜN! Wie schon im Dezember beim 1:1 im Mestalla werden die Königlichen auch dieses Mal in ihren grünen Ausweich-Trikots spielen, da der FC Valencia Heimrecht genießt und daher seine weißen Trikots tragen wird.

VALENCIA startet die Partie mit: Jaume Domenech – Wass, Garay, Gabriel Paulista, Gayá – Coquelin, Kondogbia, Parejo, Soler – Gameiro, Ferrán Torres.

STARTELF! Real beginnt mit: Courtois – Carvajal, Varane, Ramos, Mendy – Modrić, Casemiro, Kroos, Valverde – Isco – Jović.

Vergrößern

Zidane lässt mit fünf Mittelfeldspielern beginnen – Grafik: REAL TOTAL

Fazit: Nach den Ausfällen von Benzema und Bale (sowie Hazard) sind Zidane die Hände gebunden – und er versucht es mit fünf Mittelfeldspielern und keinem echten Flügelspieler von Beginn an! Ob das gut geht? James, Marcelo und Rodrygo könnten im zweiten Durchgang noch für weitere offensive Akzente sorgen und auch Mariano Díaz befindet sich mal auf der Bank angesichts eines fehlenden Mittelstürmers. Apropos Mittelstürmer: Wird es die große Nacht des Luka Jović? Gestrichen wurden aus dem vorläufigen Kader: Altube, Odriozola, Nacho, Vázquez, Brahim.

The stage for tonight is set!#RMSuperCopa | #HalaMadrid pic.twitter.com/y48CwRJE9m

— Real Madrid C.F.

Ähnliche Shots