Aufregerthemen Schliessen

50 Jahre Naomi Campbell

Naomi Campbell hat das Gesicht der Mode verändert und sich für Vielfalt auf den Titelseiten eingesetzt. Bis heute schlendert das Topmodel sexy und hochbezahlt über den Laufsteg. Zum Feiern gibt es zudem 50 weitere Gründe.

Sie war das erste schwarze Model auf dem Titelblatt der französischen "Vogue". Bis heute präsentiert Naomi Campbell Luxusmode auf den Laufstegen der Metropolen, wenn sie nicht gerade durch die Welt jettet, um Spenden zu sammeln. Im vergangenen Dezember wurde sie bei den Londoner Fashion Awards mit dem höchsten Preis ausgezeichnet und als Mode-Ikone geehrt. Am Freitag (22.05.) feiert das Supermodel ihren 50. Geburtstag.

"Musste mich extra anstrengen"

"Als ich anfing, wurde ich wegen meiner Hautfarbe für bestimmte Shows nicht gebucht. Ich habe mich davon nicht aus der Ruhe bringen lassen", schrieb die gebürtige Londonerin in ihrer zweibändigen Autobiografie "Naomi Campbell". "Ich verstand, was es bedeutete, schwarz zu sein. Man musste sich extra anstrengen. Man musste doppelt so gut sein", so Campbell.

Mit 15 wurde sie als Fotomodell entdeckt. Ihre Mutter war dagegen, doch Campbell setzte sich schließlich durch. Schon mit 16 flog sie regelmäßig für Aufnahmen nach Paris. Dort lernte sie den tunesischen Designer Azzedine Alaïa (1935-2017) kennen, der sie als Vaterfigur unter seine Fittiche nahm und in die Welt der Stars einführte: Tina Turner, Jerry Hall, Grace Jones und Quincy Jones wurden zu Freunden.

Ähnliche Shots
Die meist populären Shots dieser Woche