Aufregerthemen Schliessen

Snowboarder und Ex-Air-&-Style-Sieger Marko Grilc in Sölden tödlich verunglückt

Der slowenische Freestyle-Profi zog sich bei einem Snowboard-Unfall im Rahmen eines Filmdrehs tödliche Verletzungen zu
Sölden

Der slowenische Freestyle-Profi zog sich bei einem Snowboard-Unfall im Rahmen eines Filmdrehs tödliche Verletzungen zu

25. November 2021, 08:24

Der Slowene Marko Grilc war eine Szenegröße. Er nahm an zahlreichen Freestyle-Events sowie Snowboard-Filmen teil. 2009 gewann er den Air & Style in Innsbruck.

Foto: AP / Arno Balzarini

Der slowenische Snowboarder Marko Grilc, Sieger des prestigeträchtigen Air & Style 2009 in Innsbruck, ist am Dienstag bei einem Unfall im freien Gelände am Tiefenbachferner ob Sölden ums Leben gekommen. Der 38-Jährige hat sich bei einem Sturz tödliche Kopfverletzungen zugezogen, wie die Polizei in Tirol bekanntgab. Grilc, einst Juniorenweltmeister in der Halfpipe und auch Sieger im Big-Air-Weltcup 2010 in London, befand sich aufgrund eines Filmdrehs im aktuell geschlossenen Skigebiet.

Grilc war mit Geländeerkundungen beschäftigt, ein Skidoo hatte ihn zuvor auf den Berg gebracht. Bei der Abfahrt am Gletscher nahe dem Mutkogel-Schlepplift kam Grilc zu Sturz und prallte laut Polizei mit dem Kopf und Gesichtsbereich gegen einen schneebedeckten Felsen. Er soll keinen Helm getragen haben.

Begleiter sowie auch Bergbahnen-Mitarbeiter, die den Unfall gesehen hatten, führten Reanimationsmaßnahmen durch. Der Notarzt des verständigten Notarzthubschraubers Martin 2 konnte aber nur noch den Tod von Grilc feststellen.

Der 38-Jährige hinterlässt zwei Kinder und seine Ehefrau. (krud, 25.11.2021)

Ähnliche Shots
Die meist populären Shots dieser Woche