Aufregerthemen Schliessen

Slowene Marko Grilc - Snowboard-Star in Sölden tödlich verunglückt

25.11.2021 06:00 |
Slowene Marko Grilc
Marko Grilc (Mitte) bei seinem Air-&-Style-Triumph 2009 in Innsbruck (Bild: GEPA pictures/ Amir Beganovic)
Marko Grilc (Mitte) bei seinem Air-&-Style-Triumph 2009 in Innsbruck
(Bild: GEPA pictures/ Amir Beganovic)

Trauer und Bestürzung in der Snowboardszene: Marco Grilc, der erfolgreichste slowenische Freestyle-Snowboarder bisher, ist am Dienstag auf dem Tiefenbachgletscher im Tiroler Sölden bei einem Sturz ums Leben gekommen. Der 38-Jährige gewann unter anderem den „Air & Style“-Wettbewerb in Innsbruck im Jahr 2009 (siehe Foto). Besonders tragisch: Grilc hinterlässt eine Frau und zwei Kinder, ein drittes ist unterwegs.

Das Skigebiet war offiziell geschlossen, allerdings fanden dort Filmaufnahmen statt. Grilc, der in den vergangenen Jahren in zahlreichen Snowboardfilmen mitgewirkt hatte, war an sich mit Geländeerkundungen beschäftigt. Nachdem ihn laut Polizei ein Skidoo bergwärts gebracht hatte, fuhr er mit seinem Snowboard im freien Skiraum im unverspurten Pulverschnee ab.

Lesen Sie auch:

Ohne Helm unterwegsAus bisher unbekannter Ursache stürzte der Profi auf Höhe der Liftstütze Nr. 6 des Mutkogel-Schleppliftes und prallte mit dem Kopf bzw. Gesicht gegen einen schneebedeckten Felsen. Begleiter und Mitarbeiter der Bergbahnen Sölden versuchten, den 38-Jährigen zu reanimieren – vergeblich. Der Arzt des Notarzthubschraubers Martin 2 konnte nur noch den Tod von Grilc feststellen. Der Snowboarder hatte beim Unfall übrigens keinen Helm getragen.

{{description}}
{{#unless logged_in}} {{/unless}} Abonnieren
Vielen Dank!
Sie erhalten in wenigen Augenblicken eine Bestätigungs-Mail von uns.
Ähnliche Shots
Die meist populären Shots dieser Woche