Aufregerthemen Schliessen

Neu auf Netflix: Die finale Staffel der perfekten Serie gegen schlechte Laune

Ihr wollt eine Serie schauen, bei der ihr einfach mal alle Sorgen vergessen könnt? Dann schaut „Jane The Virgin“, von der es jetzt alle fünf Staffeln auf Netflix gibt. Und wer jetzt denkt: Näh, das is...

Ihr wollt eine Serie schauen, bei der ihr einfach mal alle Sorgen vergessen könnt? Dann schaut „Jane The Virgin“, von der es jetzt alle fünf Staffeln auf Netflix gibt. Und wer jetzt denkt: Näh, das ist doch so eine Telenovela – das stimmt so nicht!

Tyler Golden/The CW

In den USA lief die fünfte und letzte Staffel der Comedy-Serie „Jane The Virgin“ bereits im Sommer 2019 – das ist also einer der inzwischen seltenen Fälle, in denen es wirklich etwas dauert, bis wir die Staffel dann auch hierzulande auf Deutsch zu sehen bekommen:

Ab heute (28. Juli 2020) könnt ihr die fünfte Staffel von „Jane The Virgin“ auf Netflix schauen.

Wer wissen will, wie die Serie ausgeht, der kann sich im Internet schon längst breit spoilern lassen, wer sich vom Finale der warmherzigen Serie überraschen lassen will, der meidet also lieber Fan-Foren und schaut direkt bei Netflix rein.

"Jane The Virgin": Lachen, Weinen, Mitfiebern

Die fünfte Staffel bringt noch einmal 20 Folgen mit, die passenderweise „Kapitel“ genannt werden, denn Hauptfigur Jane ist Buchautorin – und nach 100 Kapiteln geht die Serie dann mit einer Doppelfolge zu Ende.

Warum die Serie gegen schlechte Laune hilft? Nun, die Geschichte von Jane Gloriana Villanueva (Gina Rodriguez) ist die perfekte Ablenkung vom Alltag, bei der es jede Menge zu lachen, ein wenig zu weinen und auch etwas zu seufzen gibt.

„Jane The Virgin“ ist lose an die venezolanische Telenovela „Juana La Virgen“ angelehnt – die US-Produktion legt das Ganze aber als satirische Telenovela auf, also als eine Serie, die zwar die überdramatische Seifenoper-Handlung beibehält, aber von sich selbst weiß, dass sie eine Telenovela ist, und sich deshalb nicht ganz so ernst nimmt. Und das macht sie vor allem eins: unglaublich lustig.

Auflösung des Cliffhangers

Für Fans wird vor allem spannend sein, wie der Cliffhanger vom Ende der vierten Staffel aufgelöst wird und was das für Janes Zukunft bedeutet – und natürlich, wie die ganze Geschichte am Ende ausgeht (wir tippen mal ganz gewagt auf: gut!).

The CW
Jane mit Mama und Oma - auf der Veranda quatscht es sich eben am besten!

Wer die Serie noch nicht kennt, aber nun neugierig geworden ist, der kann sich nun durch alle fünf Staffeln bei Netflix bingen und von Anfang an erleben, wie die Jungfrau Jane versehentlich künstlich befruchtet wird und welche chaotischen Folgen das für ihr Leben hat.

Und nicht nur für sie: Für ihre Familie, samt selbstverliebtem Schauspieler-Papa Rogelio (Jaime Camil) – auf dessem Mist übrigens das kitschige Foto-Shooting von Jane und ihrem Sohn gewachsen ist, dessen Ergebnis ihr im Newsbild sehen könnt –, wird es auch ganz schön turbulent.

Preisgekrönte Serie

Dass die Serie wirklich mehr ist als seichte Unterhaltung, wie man bei dem Titel und der lockerleichten Aufmachung vermuten könnte, beweisen auch zahlreiche Preise: Hauptdarstellerin Gina Rodriguez hat für die Hauptrolle u.a. einen Golden Globe gewonnen, für die Serie gab es über die Jahre hinweg Nominierungen und Auszeichnungen bei den Globes, Emmys, People's Choice Awards, AFI Awards und vielen mehr.

Diese Woche neu auf Netflix: Alle Highlights von Psycho-Horror bis zu einer abgefahrenen Superhelden-Serie

Ähnliche Shots
Die meist populären Shots dieser Woche