Aufregerthemen Schliessen

Corona in den USA: Donald Trump bewirbt Hydroxychloroquin und attackiert Anthony Fauci

Die Corona-Zahlen in den USA explodieren weiterhin. Das hält US-Präsident Donald Trump nicht davon ab, gegen seinen Pandemie-Berater Anthony Fauci zu wüten. Doch jetzt wehrt sich Fauci in einem Interview.
  • Anna-Katharina Ahnefeld

    vonAnna-Katharina Ahnefeld

    schließen

Die Corona-Zahlen in den USA explodieren weiterhin. Das hält US-Präsident Donald Trump nicht davon ab, gegen seinen Pandemie-Berater Anthony Fauci zu wüten. Doch jetzt wehrt sich Fauci in einem Interview.

  • Die Zahl der Corona-Infizierten in den USA steigt steil an.
  • Donald Trump verbreitet wieder einmal unbewiesene Behauptungen über das Coronavirus.
  • Außerdem greift der US-Präsident erneut seinen Pandemie-Berater Anthony Fauci an – doch der wehrt sich im Interview.

+++ 19.15 Uhr: US-Präsident Donald Trump hat am Montag (27.07.) mit der Verbreitung irreführender Informationen zum Coronavirus für Wirbel gesorgt. Twitter löschte daraufhin mehrere Tweets des Präsidenten, in denen Trump ein Video mit höchst umstrittenen Angaben zu der Pandemie verbreitete. Auch Donald Trumps ältester Sohn Donald Trump Junior verbreitete das Video auf Twitter. Als Reaktion schränkte Twitter das Nutzerkonto des Präsidentensohnes für zwölf Stunden ein. Twitter betonte, das Konto sei nicht vollständig gesperrt worden.

Anthony Fauci wehrt sich gegen Donald Trump

Update von Dienstag, 28.07.2020, 16.52 Uhr: Nachdem der Corona-Experte Anthony Fauci mal wieder via Twitter von US-Präsident Trump attackiert worden ist, wehrt er sich jetzt in der Nachrichtensendung „Good Morning America“. Trump hatte Fauci via Twitter indirekt vorgeworfen, er hätte die Bevölkerung in den USA in die Irre geführt, indem er den Einsatz von Hydroxychloroquin gegen die Lungekrankheit Covid-19 nicht befürwortet hatte.

Zu den Vorwürfen auf Twitter sagte Fauci im Interview, er habe die Öffentlichkeit nicht in die Irre geführt. Außerdem stellte er klar: „Ich bin nicht auf Twitter. Ich lese nicht einmal die Tweets, ich will mich damit nicht beschäftigen. Ich werde einfach weiter meinen Job machen, egal was passiert, denn das ist das wirklich Wichtige.“

Dr. Anthony Fauci to @GStephanopoulos: “I don't tweet. I don't even read them so I don't really want to go there. I just will continue to do my job no matter what comes out because I think it's very important.” https://t.co/JgCvhTifYS pic.twitter.com/BJGIqwSjuT

— Good Morning America (@GMA) July 28, 2020
Corona in den USA: Trump bewirbt wieder Hydroxychloroquin und greift Fauci erneut an

Erstmeldung von Dienstag, 28.07.2020, 14.44 Uhr: Washington - Einen Moment hat Donald Trump den Eindruck vermitteln können, dass er die in den USA wütende Corona-Pandemie endlich ernst genug nimmt. Hat er doch neuerdings sogar angefangen, das Tragen von Masken als „patriotisch“ zu bezeichnen und sich selbst damit zu zeigen.

Apotheker zeigt mehrere Ausgaben des Malaria-Medikaments

© Kevin E. Schmidt

Corona in den USA: Donald Trump verbreitet erneut Behauptungen über Hydroxychloroquin

Doch falsch gedacht. Am Montag (27.07.2020) sorgte er auf seiner Lieblingsspielwiese Twitter für Unmut. Denn der US-Präsident hat erneut eine Behauptung über die Wirksamkeit des Malaria-Medikaments  Hydroxychloroquin als Mittel gegen das Corona-Virus retweetet. Die Inhalte wurden zwischenzeitlich von Facebook und Twitter entfernt.

Unter anderem soll Trump das Video einer Dr. Stella Immanuel weiter verbreitet haben, in dem diese behauptet, sie habe 350 Patient*innen mit einer Corona-Infektion erfolgreich mit Hydroxychloroquin behandelt.

Wichtige Hintergrundinformation hierbei: Die Wirksamkeit des Malaria-Medikaments gegen eine Corona-Infektion konnte von Forschenden nicht nachgewiesen werden. Aber Donald Trump nimmt es mit der Wissenschaft bekanntermaßen nicht besonders genau.

Beispielsweise folgender Tweet schien Präsident Trump zu gefallen:

She’s a fearless warrior for the truth.....debunking the left wing narrative on #Hydroxychloroquine that is why they want to attack her so fiercely... keep up the good fight Dr Stella!!! https://t.co/Edx1F31Ji7

— Joseph J Flynn (@JosephJFlynn1) July 28, 2020
Corona in den USA: Donald Trump hat seine Meinung über Corona-Maßnehmen nie geändert

Der US-Fernsehsender CNN berichtete über den Vorfall. Seine Tweets würden beweisen, dass Trump nie seine Meinung über das Vorgehen gegen die Corona-Pandemie geändert habe, so CNN. So habe er auch Tweets gegen das Tragen einer Maske verfasst. Sein Vorgehen am Montag und die Verbreitung von unbelegten Behauptungen bezeichnete eine CNN-Journalistin als „unverantwortlich“.

„Es geht nicht nur darum, dass der Präsident sich der Maske widersetzt. Er steht kurz davor, Menschen in Gefahr zu bringen“, sagte die Moderatorin in der Sendung. Er sei nicht bereit, auf die Wissenschaft zu hören, sondern verbreite weiterhin Verschwörungsmythen über das Corona-Virus.

Corona in den USA: Donald Trump kritisiert abermals Anthony Fauci

Auch gegen den Pandemie-Berater Anthony Fauci ging US-Präsident Trump wieder vor, wie der folgende von ihm geteilte Tweet beweist.

Dr. Lee Vliet: Dr. Fauci has misled the American public on many issues, but in particular, on dismissing #hydroxychloroquine and calling Remdesivir the new gold standard#WarRoomPandemic

Listen & watch ⬇️ https://t.co/AUokEMf8kb

— War Room: Pandemic ☣️ (@WarRoomPandemic) July 22, 2020

Aber wer ist Dr. Stella Immanuel, deren Behauptungen viral gingen? Ersten Recherchen zufolge ist sie eine Allgemeinmedizinerin in Houston, Texas. In besagtem Video sagt die Ärztin, die dafür scheinbar eigens nach Washington gereist ist: „Ich bin hier, weil ich persönlich mehr als 350 Menschen mit Covid behandelt habe ... Ich habe ihnen Hydroxychloroquin und Zithromax verordnet und sie haben alle gut funktioniert.“

Corona in den USA: Ärztin hat angeblich 350 Menschen behandelt - Forscher konnten keine Wirksamkeit nachweisen

Sie habe keinen der Patient*innen verloren trotz hohem Alter, Diabetes und anderer Leiden. Darüber hinaus habe auch sie selbst und ihr Team Hydroxychloroquin als Präventionsmittel gegen Covid-19 genommen. „Ich bin nach Washington DC gekommen, um Amerika zu sagen: Niemand muss erkranken.“

Aktuell sind in den USA bereits mehr als 145.000 Menschen an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben. Insgesamt haben sich mindestens 4.272.405 Menschen mit dem Corona-Virus in den USA infiziert, berichtet die „Washington Post“. Im Juni stoppten Forscher*innen eine Studie unter Leitung der Weltgesundheitsorganisation WHO zur Wirksamkeit von Hydroxychloroquin, weil das Mittel die Sterblichkeit von schwer mit dem Corona-Virus erkrankten Menschen nicht reduziert habe.

Bereits in den vergangenen Monaten hat US-Präsident Trump das Malaria-Medikament als Mittel gegen eine Erkrankung mit dem Corona-Virus gerühmt.

Wie sich die Verbreitung des Coronavirus in den USA und die Situation in den Vereinigten Staaten in den vergangenen Tagen entwickelt hat, können Sie in unserem alten Corona-Ticker nachlesen.

Rubriklistenbild: © Alex Brandon

Ähnliche Shots
Die meist populären Shots dieser Woche