Aufregerthemen Schliessen

Mülheim: Mann tötet Hund mit Messer

Ein Hundehalter (60) hat einen Hund am Donnerstag in Mülheim an der Ruhr mit einem Messer getötet.

Mülheim – Ein Hundehalter (60) hat einen Hund am Donnerstag in Mülheim an der Ruhr mit einem Messer getötet.

Was war passiert? Eine Frau (54) ging mit ihren Hunden Gassi. Plötzlich rissen sich die Tiere los, stürmten auf den Mann und dessen Hund los. Die Hunde kämpften.

Der 60-Jährige versuchte die Tiere zu trennen. Er zog dabei ein Messer, verletzte die fremden Hunde. Der Hovawart „Jackson“ (6) wurde dabei so schwer verletzt, dass er vor Ort starb. Der Neufundländer „Quintus“ wurde schwer verletzt.

Der Hundehalter versprühte auch Pfefferspray, verletzte dabei die 54-Jährige. Er selbst blieb unverletzt.

Ein Facebook-Post mit einem Foto des toten Rüden wurde bereits mehr als 1200 Mal geteilt.

Ähnliche Shots
Die meist populären Shots dieser Woche