Aufregerthemen Schliessen

Final Flamengo-Palmeiras - Brasilianische Dominanz im südamerikanischen Klub-Fussball

Zum 3. Mal in Folge wird die Copa Libertadores an einen brasilianischen Klub gehen. Aber an Flamengo oder an Palmeiras?

Für Brasiliens Fussball-Fans ist der Final der Copa Libertadores, des südamerikanischen Pendants zur Champions League, ein Fest. Flamengo gegen Palmeiras heisst auch Rio de Janeiro gegen São Paulo und heisst auch Sieger 2019 gegen Sieger 2020.

Entsprechend angespannt sind die Nerven. «Es ist normal, Gänsehaut zu bekommen», sagt Palmeiras-Coach Abel Ferreira. Und entsprechend teuer sind die Tickets für die Partie im Estadio Centenario in Montevideo. Die günstigste Karte kostet 200 Euro, was dem monatlichen Mindestlohn in Brasilien entspricht.

Flamengo Favorit

Als Favorit gilt Flamengo, das 2021 alle vier Spiele gegen Palmeiras gewonnen hat. Im Kader stehen Europa-gestählte Profis wie David Luiz, Luis Filipe oder Diego sowie die Internationalen Everton Ribeiro und Gabriel Barbosa.

Die aktuelle brasilianische Dominanz im südamerikanischen Klubfussball ist frappant:

  • Seit 2010 haben 7 verschiedene brasilianische Klubs die Copa gewonnen.
  • In den Viertelfinals standen 5 Teams aus Brasilien.
  • Schon der Final der Copa Sudamericana, des zweitwichtigsten Wettbewerbs, war eine rein brasilianische Sache. Paranaense schlug vor einer Woche Bragantino mit 1:0.
Bildergalerie
Abschiedsparty (I)
1 / 2
Abschiedsparty (I) Flamengo-Fans feiern das Team vor dem Abflug nach Uruguay. Imago
Abschiedsparty (II)
2 / 2
Abschiedsparty (II) Auch in São Paulo jubelten die Fans dem Team vor dem Abflug zu. Imago
Ähnliche Shots
Die meist populären Shots dieser Woche