Aufregerthemen Schliessen

Dortmund gegen Freiburg 5:1: BVB doppelt sich an die Bayern ran

Borussia Dortmund schlägt Freiburg 5:1 und hat nur noch drei Punkte Rückstand auf Bayern.

Die Bayern-Jagd ist offiziell eröffnet!

Borussia Dortmund fegt im Spitzenspiel den SC Freiburg mit 5:1 aus dem heimischen Stadion. Vor dem Spiel der Bayern in Köln (Samstag, 15.30 Uhr) beträgt der Vorsprung nur noch drei Punkte.

Vor 750 Fans zeigt die Borussia die beste Leistung seit Langem. Im Fokus stehen zwei, die erst unter Trainer Marco Rose so richtig aufblühen: Julian Brandt und Thomas Meunier.

14. Minute: Nach einer Brandt-Ecke köpft Meunier am ersten Pfosten ein. 1:0!

15 Minuten später klingelt es wieder nach einer Ecke von Brandt, wieder ein Kopfball von Meunier!

29. Minute: Dieses Mal springt der Belgier am Fünfmeterraum am höchsten. Sein Kopfball landet unhaltbar für Uphoff im Eck. 2:0!

Erst der doppelte Meunier, dann der doppelte Haaland!

Auch Interessant

Kurz vor der Halbzeit bricht Erling Haaland seine kleine Mini-Krise von zwei torlosen Spielen.

45.+1. Minute: Bellingham erobert den Ball vor dem Strafraum, spielt auf Haaland, der ihn ins Tor schiebt. 3:0!

Lesen Sie auch

Freiburg-Kapitän Christian Günter bei DAZN: „Das war der Nackenschlag.“

Dortmund spielt die beste Halbzeit der Saison. Immer wieder taucht die Rose-Elf gefährlich im Freiburger Strafraum auf.

BVB-Trainer Marco Rose: „Die erste Halbzeit war phasenweise bärenstark.“

Die Gäste sind dagegen ohne Chance, einzig Demirovic gelingt der Ehrentreffer (61.).

Freiburgs Lucas Höler: „Wir haben uns beeindrucken lassen.“ Christian Streich: „Es war viel zu wenig. Einfach ein schlechtes Spiel von uns. Extrem enttäuschend, dass wir so auftreten.“

► 75. Minute: Dahoud holt sich den Ball im Mittelfeld, spielt auf Haaland. Der muss wieder nur einschieben. Dafür verteilt er vier Küsschen an Dahoud!

Kurz vor Ende macht Dahoud dann noch das 5:1 (86.). Dortmund ist somit an den Bayern dran!

Was dem BVB nicht gefällt: Sowohl Doppel-Torschütze Meunier als auch Emre Can müssen verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Außerdem: Dortmund-Lizenzspielerleiter Sebastian Kehl konnte nach einem positiven Corona-Befund im familiären Umkreis nicht dabei sein.

Ähnliche Shots
Die meist populären Shots dieser Woche