Aufregerthemen Schliessen

Bürgin-Nachfolger gefunden: Andy Kistler wird neuer CSI ...

Es war bereits seit November 2019 bekannt, dass der diesjährige CSI Basel der letzte von Willy Bürgin als Turnierpräsident werden würde. Der Mitinitiator, unter dessen leidenschaftlicher Führung der CSI zu einem internationalen Top-Turnier mit Weltcupstatus wurde, tritt 83-Jährig nach seinem 11. CSI ab und will das Zepter weiterreichen.

Bürgins Nachfolger war bereits zu jenem Zeitpunkt bekannt, wurde jedoch noch geheim gehalten. Nun, kurz vor dem Start des diesjährigen CSI, lüfteten die Organisatoren das Geheimnis: Andy Kistler, erfolgreicher Equipenchef der Schweizer elite-Springreiter, wird künftig als Präsident des CSI amten.

Kistler wird sein Amt nach dem diesjährigen CSI per Februar 2020 in Angriff nehmen. Durch sein langjähriges Engagement im internationalen Springreiten verfügt Kistler über ein breites Netzwerk und grosse Expertise, die er nun für seine neue Funktion in Basel nutzen kann.

Familienvater Kistler, der auch über langjährige Erfahrung in der Unternehmensbranche besitzt und diverse VR-Mandate bekleidet, ist seit 2014 Equipenchef der Schweizer Elite-Springreiter. Unter seiner Ägide konnten einige grosse Erfolge errungen werden. So gewann das Schweizer Team etwa 2015 und 2017 EM-Bronze, Martin Fuchs und Steve Guerdat gewannen zudem Einzelmedaillen an Welt- und Europameisterschaften, wobei insbesondere Fuchs‘ EM-Triumph von 2019 in Rotterdam hervorzuheben ist.

«Ich bin sehr begeistert diese Aufgabe zu übernehmen. Meine Erfahrungen und das erworbene Wissen kann ich so weiter nutzen und dem Pferdesport verbunden bleiben. Ich danke Dr. h.c. Thomas Straumann und Willy Bürgin herzlich für das Vertrauen», sagt Kistler voller Vorfreude auf sei neues Amt.

Bürgin bleibt dem CSI erhalten

Willy Bürgin wird dem CSI indes auch weiterhin erhalten bleiben. Der langjährige Präsident bleibt weiterhin im Verwaltungsrat der CSI Basel, Horse Event AG. Ausserdem stellt er sich weiterhin in beratender Funktion zur Verfügung, wenn das OK dies wünsche, wie er im Abschieds-Interview mit der bz verkündete.

Gemeinsam mit Dr. h.c. Thomas Straumann rief Willy Bürgin den CSI Basel 2009 ins Leben und etablierte das Turnier innert kürzester Zeit auf der höchsten Ebene des internationalen Pferdesports. Straumann wird dieses Projekt nun gemeinsam mit Kistler weiterführen. Zur Personalrochade auf der Präsidentenposition äussert sich Straumann wie folgt: «Willy Bürgin danke ich im Namen aller Beteiligten für sein grosses Engagement und die langjährige gute Zusammenarbeit. Ich wünsche ihm für die Zukunft alles Gute und freue mich auf den weiteren Austausch im Gremium des Verwaltungsrates. Andy Kistler hat als Equipenchef Beachtliches für die Schweizer Springsport-Elite geleistet und verfügt zudem über ausgeprägte Führungserfahrung sowie ein breites Netzwerk. Als menschlich integre und allseits geschätzte Persönlichkeit wird er unser Team auf hervorragende Weise ergänzen.»

Ähnliche Shots
Die meist populären Shots dieser Woche