Aufregerthemen Schliessen

Regy Clasen tot: Hamburger Sängerin nach schwerer Krankheit gestorben

Sie starb in den Armen ihrer Schwester und ihrer Freundin: Die Hamburger Sängerin Regy Clasen ist tot. Die 48-Jährige schloss am Sonnabend nach langer schwerer Krankheit im Hospiz Helenenstift in Altona für immer die ...

Altona-Altstadt -

Sie starb in den Armen ihrer Schwester und ihrer Freundin: Die Hamburger Sängerin Regy Clasen ist tot. Die 48-Jährige schloss am Sonnabend nach langer schwerer Krankheit im Hospiz Helenenstift in Altona für immer die Augen.

"Sie war bis zuletzt bei vollem Verstand, hat sich noch verabschiedet", heißt es in einer Mitteilung von Freunden der Sängerin auf Facebook an deren Fans. "Sie wird uns unfassbar fehlen, wir finden keine Worte." Der Dank gelte allen, die Regy Clasen in den letzten Monaten begleitet hätten, dem Hospiz sowie der Sängerin selbst.

Regy Clasen stammte aus einer Hamburger Musikerfamilie

Regy Clasen, die eigentlich Regine Clasen hieß, stammte aus einer Musikerfamilie und hatte sich seit den 90er Jahren in der Hansestadt einen Namen als Chanson-, Pop- und Soulsängerin gemacht.

Mehr News aus Hamburg lesen Sie hier

Neben ihren eigenen Auftritten sang sie auch als Backgroundsängerin bei Konzerten von Stefan Gwildis und arbeitete unter anderem mit Bernd Begemann und Michy Reincke zusammen. Zuletzt arbeitete sie an einem Album mit Hamburger Beatles-Interpretationen mit.

Ihr früher Tod ist für viele in der Hamburger Musikszene ein Schock. Sie selbst scheint es irgendwie voraus geahnt zu haben. In einem von Regy Clasens Songs heißt es: "Und wenn das alles ist, was von uns übrig bleibt, dafür würde ich sterben, lang vor meiner Zeit." (ng)

Ähnliche Shots
Die meist populären Shots dieser Woche