Aufregerthemen Schliessen

Riesenslalom in Adelboden - Kranjec gewinnt am «Chuenisbärgli» – Schweizer schwer geschlagen

Zan Kranjec feiert im Riesenslalom von Adelboden seinen 2. Weltcupsieg. Loïc Meillard vergibt eine gute Ausgangslage.
Das Podest
  • 1. Zan Kranjec (SLO) 2:27,90 Minuten
  • 2. Filip Zubcic (CRO) + 0,29
  • 3. Victor Muffat-Jeandet (FRA) + 0,64
  • 3. Henrik Kristoffersen (NOR) + 0,64

Nach zwei 5. Plätzen in den letzten beiden Riesenslalom-Austragungen in Adelboden schaffte Zan Kranjec am «Chuenisbärgli» den grossen Coup. Der Slowene, nach dem 1. Lauf «nur» auf Rang 6, bewahrte im 2. Durchgang kühlen Kopf und feierte seinen 2. Weltcupsieg. Auch, weil er seine Fahrt ohne grösseren Fehler ins Ziel brachte. Etwas, das anderen nicht gelang. Leider aus Schweizer Sicht auch Loïc Meillard nicht.

Der Walliser konnte seine vorzügliche Ausgangslage aus dem 1. Lauf nicht nutzen und büsste bereits im oberen Streckenteil viel Zeit ein. Diese Hypothek war für den 3. des 1. Durchgangs in der Folge nicht mehr wettzumachen. Für Meillard resultierte als bester Schweizer nur der 17. Platz.

01:25
Die Siegesfahrt von Zan Kranjec
Aus Sport-Clip vom 11.01.2020.
02:00
Der 2. Lauf von Loïc Meillard
Aus Sport-Clip vom 11.01.2020.

Neben Kranjec komplettierten der Kroate Filip Zubic sowie die zeitgleichen Henrik Kristoffersen und Victor Muffat-Jeandet das Podest. Der Franzose machte dank einem starken 2. Lauf ganze 12 Ränge gut. Der Halbzeitführende Luca De Aliprandini rutschte in der Entscheidung weg und schied aus.

Die Schweizer
  • 17. Loïc Meillard + 1,97
  • 19. Daniele Sette + 2,34
  • 21. Cédric Noger + 2,61
  • 23. Justin Murisier + 3,21

Neben Meillard holten drei weitere Schweizer Weltcup-Punkte. Darüber freuen kann sich allen voran Daniele Sette. Der Engadiner, erst auf diese Saison hin in den Kader von Swiss-Ski aufgenommen, verblüffte im 1. Durchgang mit Rang 13. Zwar leistete sich Sette in der Entscheidung noch einige Fehler. Seine ersten Punkte im Weltcup liess sich der 27-Jährige aber nicht mehr nehmen.

Für Justin Murisier war es hingegen ein schwieriges Rennen. Grippegeschwächt fehlte dem Walliser letztlich die Kraft für ein Top-Resultat. Cédric Noger schaffte es bei seinem zweiten Auftritt am «Chuenisbärgli» erstmals ins Ziel.

01:38
Der 2. Lauf von Daniele Sette
Aus Sport-Clip vom 11.01.2020.
01:00
Der 2. Lauf von Cédric Noger
Aus Sport-Clip vom 11.01.2020.
01:03
Der 2. Lauf von Justin Murisier
Aus Sport-Clip vom 11.01.2020.

Unglücklich verlief das Rennen für Gino Caviezel. Dem Bündner gelang im 1. Lauf eine starke Fahrt. In Führung liegend unterlief dem 27-Jährigen aber ein folgenschwerer Fehler, den er nicht mehr korrigieren konnte.

00:53
Gino Caviezel scheidet nach starker Fahrt mit Bestzeit aus
Aus Sport-Clip vom 11.01.2020.
So geht es weiter

Am Sonntag steht in Adelboden noch der Slalom (ab 10:20 Uhr live auf SRF zwei) auf dem Programm, bevor der Männer-Tross weiter reist nach Wengen, wo kommende Woche eine alpine Kombination, die Lauberhorn-Abfahrt und ein weiterer Slalom stattfinden.

01:37
Sette: «Diese Emotionen, unglaublich!»
Aus Sport-Clip vom 11.01.2020.
01:08
Meillard: «Bin nicht in den Rhythmus gekommen»
Aus Sport-Clip vom 11.01.2020.
01:06
Zubcic: «Das nächste Ziel muss sein, ein Rennen zu gewinnen»
Aus Sport-Clip vom 11.01.2020.
Resultate
  • Übersicht Weltcup Männer
  • Ticker zum Nachlesen

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 11.01.2020, 10:15 Uhr

Ähnliche Shots